direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Fachgebiet für Quality Engineering of Open Distributed Systems

Das Fachgebiet für Quality Engineering of Open Distributed Systems (QDS) wird von Prof. Dr.-Ing. Ina Schieferdecker geleitet und wurde am 1. Januar 2016 an der TU Berlin, Institut für Telekommunikationssysteme eingerichtet. Davor hatte sie von 2011-2015 den Lehrstuhl für Model-Driven Engineering of Software-Based Systems am Institut für Informatik der Freien Universität Berlin und von 2003-2011 das Fachgebiet für Entwurf und Testen von Telekommunikationssystemen an der Technischen Universität Berlin, Institut für Telekommunikationssysteme, inne. 

Das Fachgebiet für Quality Engineering of Open Distributed Systems ist eng mit dem Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (Fraunhofer FOKUS), das von Prof. Schieferdecker gemeinsam mit Prof. Hauswirth geleitet wird, verbunden. Zudem ist Prof. Schieferdecker Präsidentin des Arbeitskreises Software-Qualität und Fortbildung (ASQF), Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech), des German Testing Boards (GTB) und Mitgründerin der Testing Technologies IST GmbH (nun Spirent Technologies GmbH) und der Ingrano Solutions GmbH (Ingrano). 

Die diversen Anknüpfungspunkte in die außeruniversitäre Forschung und in die Industrie werden bei QDS in der Lehre, für studentische Arbeiten zu Bachelor- und Masterarbeiten, für Promotionen und  Projekte genutzt.

Alle weiteren Informationen zu QDS finden sich auf den englischen Seiten des QDS-Web-Auftritts.

meet.ME – „Karriereauftakt am 4. und 5. Juli 2019" veranstaltet vom Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen

Einladung: meet.ME - „Komm, mach MINT.“-Karriereauftakt

Ihr Studienabschluss liegt in greifbarer Nähe und Sie wollen Werkzeuge zur aktiven Karriere- und Lebensgestaltung kennenlernen? Sie wünschen sich Tipps für einen erfolgreichen Berufseinstieg? Sie möchten in Ihren Bewerbungsgesprächen selbstbewusst auftreten und sicher Gehaltsverhandlungen führen? Sie möchten schon jetzt erste Kontakte zu potentiellen Arbeitergebern knüpfen?

Der meet.ME – „Komm, mach MINT.“-Karriereauftakt, zu dem wir Sie hiermit ganz herzlich einladen, bietet Ihnen genau das:
An zwei Tagen besuchen Sie Workshops und Vorträge, die Sie ideal auf den Berufseinstieg in die Arbeitswelt 4.0 vorbereiten.

Sie

·         trainieren Ihre Präsenz für ein selbstsicheres Auftreten und einen erfolgreichen Karrierestart,

·         lernen, die richtigen Strategien für die Stellenwahl zu entwickeln sowie Bewerbungsgespräche erfolgreich zu meistern,

·         erfahren Methoden zum Selbstmarketing und wie Sie Ihre Fähigkeiten und Stärken bewusst kommunizieren,

·         bekommen Einblick in die Aufstiegsfaktoren, die Karrieren befördern können,

·         kommen in Speed-Datings mit zahlreichen Unternehmen in Kontakt und erfahren mehr zu Karrierewegen in diesen Organisationen.

Nutzen Sie als MINT-Studentin und -Absolventin die Vernetzungsmöglichkeiten mit 240 jungen MINT-Frauen und lernen Sie vielfältige Karriereperspektiven im MINT-Bereich in Wirtschaft und Wissenschaft kennen.

Der meet.ME – „Komm, mach MINT.“-Karriereauftakt findet am 4. und 5. Juli 2019 im Congress Center Leipzig (CCL) statt.

Bewerben können Sie sich als MINT-Studentin oder -Absolventin ab dem 4. Semester eines Bachelorstudiums und ab dem 1. Semester eines Masterstudiums. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik.

Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei.
Die Reise- und Übernachtungskosten (4. bis 5. Juli) werden auf Antrag erstattet.

Bewerbungsschluss ist der 7. Juni 2019.

Leiten Sie diese Information gerne an andere MINT-Studentinnen und –Absolventinnen weiter.

Die Online-Bewerbung und weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter:
www.komm-mach-mint.de/Service/Veranstaltungen/MINT-Veranstaltungen/meet.ME-2019

Den Ablaufplan zur meet.ME können Sie hier herunterladen:
https://nextcloud.kompetenzz.net/index.php/s/przGqyG8TZ5mCjj

Bei Fragen wenden Sie sich gern an

Sarah Robrecht: oder
Christoph Kröger:

Wir freuen uns auf Sie!

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Ulrike Struwe

Ringvorlesung "Internet und Privatheit" im Sommersemester 2019

Im Sommersemester 2019 wird eine weitere Ringvorlesung das Thema
„Internet und Privatheit“ aufgreifen. Vortragende von innerhalb und außerhalb
der TU Berlin werden den Umgang mit persönlichen Daten im Internet
kritisch beleuchten.

Die Veranstaltungen beginnt am Montag, dem 15. April 2019 und geht zum bis 9. Juli 2019 und finden jeweils von 16–18 Uhr im Wochenrhythmus im Architekturgebäude, Raum A 151, statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe